Profil

Nadja Sommer
Nadja SommerGeschäftsführende Gesellschafterin
Rechtsanwältin Nadja Sommer betreut in in erster Linie Familiensachen, Pferdesachen und Zwangsverwaltungen.


Nadja Sommer

  • Rechtsanwältin
  • Fachanwältin für Familienrecht
  • Mediatorin
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen
  • 2005 Zulassung zur Rechtsanwaltschaft
  • 2005 Gründung der Anwaltskanzlei Sommer in Burgoberbach
  • Eröffnung des neuen Kanzleisitzes in Ansbach (2011)
  • Ausbildung zur Mediatorin 2012

Sekretariat:
Tel.: 0981 / 97 22 59 0
Fax.: 0981 / 97 22 59 19
E-Mail: info@rechtsanwaelte-sommer.de

1. Familienrecht

Rechtsanwältin Nadja Sommer ist Fachanwältin für Familienrecht und seit Beginn ihrer anwaltlichen Tätigkeit im Familienrecht tätig. Sie ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Familienrecht des deutschen Anwaltsvereins.
Da es bei Familiensachen neben dem Juristischen Knowhow im Besonderen um Zwischenmenschliche Probleme geht, ist auch die soziale Kompetenz gefragt. Praktisch ist dies in Beruf und Ehrenamt zu erhalten. Theoretisch kann RAin Sommer auf eine Vielzahl von entsprechenden Kommunikationskursen zurückblicken.
Nicht nur im Familienrecht sieht sie die Zukunft in der Mediation, um interessen- und bedürfnisgerechte Lösungen zu finden, weshalb Nadja Sommer auch als Mediatorin vielfach tätig ist.

2. Steckenpferd – Pferdesachen

Rechtsanwältin Nadja Sommer ist von Kindesbeinen an dem Lebewesen Pferd verfallen. 
Zu Studienzeiten war sie erste Vorsitzende der traditionsreichen Studentenreitgruppe Erlangen, für die sie 1997 deutsche Meisterin wurde. Seit ihrem 1. Juristischen Examen ist sie im Vorstand des RC Burgoberbach vertreten. 
Aktiv ist RAin Sommer als Veranstalterin, Ausbilderin, Reiterin, Vereins- und Verbandsangehörige tätig. Sie ist Mitglied beim deutschen Akademischen Reitbund und persönliches Mitglied der FN (deutscher Reitverband). Mit Pferderecht startete sie unmittelbar nach ihrer Anwaltszulassung und kann durch die Vielzahl der Mandate mittlerweile auf einen großen, auch internationalen Erfahrungsschatz bauen. 
Darüberhinaus steht ständige Fortbildung im Vordergrund. Stets auf der Suche nach neuen Entscheidungen der Rechtsprechung arbeitet sie eng mit „Pferderechtskollegen“ zusammen und auch bittet auf diesem Weg darum, ihr neue oder interessante Urteile zukommen zu lassen. Derzeit schreibt und veröffentlich sie für die renommierte Zeitschrift „Pferde, Zucht und Sport“ regelmäßige Beiträge, insbesondere zum Pferdkaufrecht. 
Zufällig wurden am Kanzleisitz im 17. Jahrhundert Pferde ausgebildet. Wie passend!

Download: Publizierte Aufsätze, Pferderechtsflyer

3. Jugendstrafrecht

Bereits im Studium interessierte sich RAin Sommer für die fachübergreifende Kriminologie, die neben Juristischer Forschung auch Elemente der Psychologie und Soziologie vereint. Zum Thema Kriminalität jugendlicher Spätaussiedler gelang es ihr bereits zu Studienzeiten unter Prof. Dr. Streng (Erlangen) vielbeachtet veröffentlicht zu werden. Bis heute verteidigt sie jugendliche Straftäter.

Publikationen:

Nadja März: Migration und Jugendkriminalität – Aussiedler in „Gefährdete Jugend zwischen Konflikt und Integration“ Erlangen 2000; Herausgegeben von der dt. Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen e.V.

4. Zwangsverwaltung

Gleich zu Beginn der Kanzleigründung übernahm RAin Sommer auch Zwangsverwaltungen. Ein Faible für Häuser und deren Erhaltung, dazu ein pragmatisches Wesen und Erfahrungen bei der Hausverwaltung befähigen zu dieser Aufgabe. Im Lauf der Zeit wurde auch das Sekretariat hierauf ausgelegt und eine Sachbearbeiterin nur für Zwangsverwaltungen eingestellt. Gefestigte Abläufe und große Routine stellen die sinnvolle Zwangsverwaltung sicher.